Schwammkuchen

Foto des Gerichts Pão de Ló de AlfeizerãoPão de Ló de Alfeizerão · Foto: © Paula Goyke

Schwammkuchen/Pão de Ló de Alfeizerão • Rezept von Paula Goyke

 
Schwierigkeitsgrad: normal
Dauer: ca. 15 Minuten
Zutaten/Zubereitung:
8 große Eier, getrennt, 100 g Zucker, 50 g Mehl mit Backpulver (ca. 1 Teelöffel), und etwas Vanille- oder Mandelextrakt
• Den Backofen auf 225° C vorheizen. 
• Eigelbe und Zucker schaumig schlagen. Das Mehl portionsweise hineinsieben und zusammen mit dem Extrakt mit einem großen Löffel unterheben. 
• Mit einem sauberen Schneebesen das Eiweiß steif schlagen und 2 oder 3 EL in die Eigelbmasse rühren. Dann den Rest in drei Portionen unterheben. 
• Den Teig in eine beschichtete Springform (∅ 20 cm) mit gefettetem Backpapier geben und 15−20 Minuten backen, bis er auf Druck nachgibt und hellbraun ist. Einige Minuten abkühlen lassen, dann vorsichtig aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. 
Der Pão de Ló de Alfeizerão − original gebacken im Kloster S. Maria de Cós in der Nähe von Alcobaça − wurde von König Dom Carlos I. sehr gerne gegessen und ist in ganz Portugal bekannt. Laut Legende wurde der Kuchen einmal nicht ganz durchgebacken serviert. Der König war total begeistert und seitdem wurde der Kuchen immer so gebacken.
Pão de Ló wurde − wie viele andere leckere Süßspeisen − von Nonnen in  Klöstern gebacken. Die Kloster-Rezepte haben die traditionellen portugiesischen Speisen positiv beeinflusst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.